Allgemeine Einstellungen

Important!

Einmal schnell eingestellt – ein paar wenige Grundeinstellungen, die das Leben leichter machen – keine Sorge, mit Rechnungsprofi Handwerker sind nur ein paar wenige Klicks, denn schließlich liegt Ihre Fachkompetenz im Handwerk und nicht im Einrichten von Programmen. Einfach und schnell muss es gehen:

 

Standardeinstellungen Software

Mahnfristen, Rechnungsmodus, Zahlungsarten, Mehrwertsteuersätze, Dokumentenverzeichnisse, Pdf-Drucker – einmal eingestellt ist alles zur Nutzung bereit und kann jederzeit ganz allein und ohne Updates geändert werden.


Important!

Mehr Details zu den Grundeinstellungen:

Über die Schaltfläche „Einstellungen / Optionen“ erreichen Sie das Formular, welches Ihnen ermöglicht, standardmässig:

  • die Währung
  • das Rechnungsformat Brutto oder Netto
  • die Benutzerfirma
  • den Standardbearbeiter
  • den Mehrwertsteuersatz
  • Zahlungsart, Zahlungsfrist, Mahnfristen und Mahngebühren einzustellen.
  • Den Pdf-Drucker, den Sie verwenden möchten, einzustellen

Die hier eingestellten Standards bilden die Grundlage für die Erstellung aller Dokumente. Sollten Sie Dokumente erstellen wollen, die von diesen Standards abweichen, so können Sie jeweils im entsprechenden Dokument die gewünschten Veränderungen vornehmen.

Anmelden über Login  aktivieren oder deaktivieren.
Die Kleinunternehmerreglung  aktivieren (MwSt. wird  auf Angeboten und Rechnungen unterdrückt)

Einen Standardpfad für hinterlegte Dokumente anzugeben. Von diesem Pfad aus wird dann beim Aufruf aus Angebot oder Rechnung verzweigt.
Ihre Daten sichern. Die Sicherung kann beliebig oft durchgeführt werden. Es wird eine Kopie der Datenbank in das von Ihnen gewünschte Verzeichnis hinterlegt.
Alte nicht mehr benötigte Datenbestände löschen. Achtung. Führen Sie zuvor auf jeden Fall eine Sicherung durch. Danach folgen Sie dem Wizard zum Löschen alter Daten.

Einheiten

Unter  „Einheiten“ finden Sie ein Formular zur Eingabe häufig verwendeter  Einheiten, die Sie für Artikel und Leistungen verwenden. Vergeben Sie  eine neue Nummer  für jede neue Einheit durch Anklicken des „Plus“-Buttons. Geben Sie nun die Bezeichnung der Einheit (z.B. Stck., m, h, min…) ein.

Zahlungsarten

Unter  „Zahlungsarten“ finden Sie ein Formular, in dem Sie alle für Ihr Unternehmen relevanten Zahlungsarten hinterlegen können. Vergeben Sie  eine neue Nummer  für jede Zahlungsart durch Klicken des „Plus“-Buttons. Geben Sie nun die entsprechende Zahlungsart ein. Gleichzeitig können Sie zu jeder Zahlungsart noch einen Nachtext für die Rechnungen hinterlegen, der dann automatisch für diese Zahlungsart in die Rechnungen übernommen wird, aber auch jederzeit überschreibbar ist. An der Stelle, wo das jeweilige Fälligkeitsdatum oder Rechnungsdatum automatisch eingesetzt werden soll, können Sie die angegebenen Platzhalter verwenden. Weiterhin können Sie angeben, ob bestimmte Zahlungsarten im Mahnwesen berücksichtigt werden sollen oder nicht.

Mehrwertsteuersätze

„Mehrwertsteuersätze“ können Sie in dem gleichnamigen Formular eintragen. Vergeben Sie  eine neue Nummer  für jeden Mehrwertsteuersatz durch Anklicken der „Plus“-Schaltfläche. Sie können nun die Mehrwertsteuersätze eingeben.
Ist der neu eingegebene Datensatz der Standardmehrwertsteuersatz, so wählen Sie diesen unter „Einstellungen / Optionen“ als neuen Standard aus, damit dieser automatisch zur Erstellung von Dokumenten verwendet wird.

 

 

Grundeinstellungen in Rechnungsprofi Handwerker

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.rechnungsprofi.eu/produkte/faktura-auftragsabwicklung-buchhaltung-2/rechnungsprofi-handwerker/allgemeine-einstellungen/